Freitag, 22. April 2011

Frohe Ostern .. und was tolles für alle Rhabarberhasser *grins*

Erst einmal an Euch alle ...



Rufus Pfoten mit Ostereierle verschönert .. *grins*   und der Kerl schläft .. und schläft .. und schläft! Den kann wirklich nix aus der Ruhe bringen! *lach*

So .. und jetzt für alle Rhabarberhasser!!! :-)

Ehrlich, .. ich hasse Rhabarber!!   *grins*
Doch dieser Rhabarber-Baiser-Kuchen ist einfach nur lecker. Durch den Baiser wird der saure Geschmack vom Rhabarber neutralisiert. Schmeckt mir (und allen anderen ..!) super doll! Dachte mir, ich geb dieses wunderbare Rezept mal an alle anderen weiter ..!

Und .. er geht voll schnell und einfach!   Los geht's ..



Den Rhabarber schälen und in Würfel schneiden. Ich nehm dazu einfach ein Messer oder einen Spargelschäler. Ich schäle das Teil auch wie einen Spargel und achte auf die "Fäden". Der Rhabarber hat genauso wie der Spargel sonst so .. holzige, fädrige Teile mit drin. Bäh ..! Raus damit!


Für den Teig:
200 gr weiche Butter (werf ich 20 Sek in die Mikro)
200 gr Zucker
3 Eigelb
1 Päckchen Vanillezucker
150 gr Mehl
1 Päckchen Backpulver

.. ab in die Schüssel .. Schneebesen .. fertisch!



Die Springform bitte auf Backpapier legen .. der Saft vom Rhabarber kommt nämlich raus und sabbert einem sonst das ganze Blech voll! :-)

Umluft 160 Grad; 60 Minuten ... vorgeheizt bitte!

Dann raus mit dem Teil .. und den Baiser drauf. Dafür einfach die 3 Eiweiß (sind ja vorhin übrig geblieben!) und 150 gr Zucker mit dem Schneebesen steifschlagen.

Auf den Kuchen .. obere Schiene .. und ca. 15 Minuten nochmal in den Ofen. Bis es schön goldbraun geworden ist.



Ihr seht .. nach kurzer Zeit war das gute Stück schon ganz schön angefuttert! :-)

Laßt ihn Euch schmecken ..
entspanntes Osterwochenende ..
liebe Grüße,



1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen